JUDO CLUB WÜRSELEN 1970 e.V.

Unser Anspruch ist es neben den historischen Kampfsport-Werten vor allem Spaß an einer Sportart zu vermitteln, in der neben körperlicher auch die geistige Leistungsfähigkeit gefordert ist.

Mit unserem erfahrenen Trainerteam möchten wir allen Ansprüchen aller Mitglieder und Neumitglieder gerecht werden. Ob sie Breitensport, Wettkampfsport oder einfach nur aus Fitnessgründen Sport betreiben möchten, bleibt Ihnen überlassen.

Sie haben die Wahl zwischen Judo, Aikido, Taekwondo und Ju-Jutsu.

Wir freuen uns auf Sie

karate guertel

Weihnachtspause

Wie in jedem Jahr machen wir ein paar Tage Weihnachtspause um dankbar auf die vergangenen Monate zurückblicken zu können. Wir freuen uns, wie viele Erwachsene und Kinder 2017 mit uns trainiert haben und welche tollen Ergebnisse bei Wettkämpfen und Prüfungen errungen werden konnten.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

 

Judo Prüfungen 18.12.2017

Kurz vor Jahresende bestanden folgende Mitglieder Ihre Prüfungen im Judo

  • Linnea Bischof
  • Luca-Marcel Collas
  • Aaron Ostwald
  • Nils Franzen
  • Philip Tillmann

Herzlichen Glückwunsch!

 

TKD Prüfungen 16.12.2017

Erfolgreich bestanden folgende Mitglieder Prüfungen im Taekwondo

  • Johanna Kalz
  • Nicolas Türck
  • Benedict Kylian-Pfeiffer
  • Marcel Wirtz
  • Mike Phan
  • Pascal Hammel
  • Lina Franzen
  • Lukas Weber

Wir gratulieren herzlich.

 

Die Taekwondo-Minis stellen sich vor

Mit großem Stolz präsentieren sich die Taekwondo-Minis. [weitere Informationen]

 

 

Aikido

Am 01. Mai fand wieder der traditionelle Aikido-Lehrgang mit Großmeister Asai Sensei (8. Dan Aikido) in Aachen statt.
Mehr als 60 Aikidoka aus der Umgebung sammelten sich auf der Budo-Matte des PSV Aachen um zweimal 2,5 Stunden Aikido aus erster Hand (Asai Sensei ist noch direkter Schüler O’Senseis, des Begründers des Aikido) zu lernen und hatten die Gelegenheit Gürtelprüfungen abzulegen.

Auch die Aikido-Abteilung des Judo Club Würselen nahm mit mehreren Schülern und ihrem Trainer Ralf Dewender (4.Dan Aikido) teil. Zwei der Teilnehmer aus Würselen haben ihre Gürtelprüfungen zum 5. Kyu und 4. Kyu mit Erfolg bestanden.

Neue Kurse im Aikido finden im Judo-Club Würselen jeden Dienstag von 19:30-21:30 statt.  Interessierte Erwachsene und Jugendlich ab 14 Jahren sind herzlich zu einem Probetraining eingeladen.

 

 

Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen

Nach Karneval bietet  der Judo Club Würselen wieder einen Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen( Männer sind selbstverständlich auch herzlichst willkommen ) in Würselen an.  Die Teilnehmer/innen sollten mindestens 12 Jahre alt sein.
Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Unter der Leitung des erfahrenen Fachübungsleiter für Ju-Jutsu Dr. Ludwig Felten 2. DAN ( Meistergrad ) Ju-Jutsu,  wird der Ernstfall  trainiert. Geübt und gelehrt wird ebenfalls wie man auf Angriffe mit Messer, Stock, Kette und Schusswaffe richtig reagiert. [weitere Informationen]

 

 


 

Judo

Übersetzt heißt Judo "Sanfter Weg". Ziel ist eine allgemeine körperliche und geistige Bildung. Neben den Wurf- und Haltetechniken ist bei dieser Kampfsportart das Fallen besonders wichtig. Beim Judo kommt immer der ganze Körper zum Einsatz. Einseitiges Training und daraus resultierende Abnutzungserscheinungen werden so konsequent vermieden.

 

Taekwondo

Taekwondo ist der traditionelle Kampfsport aus Korea.. Es handelt sich um eine Form der waffenlosen Selbstverteidigung, die sich über einen Zeitraum von 2000 Jahren entwickelt hat. Wegen der Vielzahl an Tritten und Schlägen ist Taekwondo hervorragend geeignet zur Verbesserung der körperlichen Fitness und zum Stressabbau. Großer Wert wird auch auf die Entwicklung von Selbstkontrolle, Disziplin und Respekt gelegt.

 

Aikido

Aikido ist eine relativ junge und moderne Kampfkunst, die von Morihei Ueshiba Anfang der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts begründet wurde. Entstanden ist Aikido aus den Kriegskampfkünsten der Samurai (Jiu Jitsu und dem Schwert- und Stockkampf).

Hieraus entwickelte Morihei Ueshiba eine möglichst gewaltfreie Form der Selbstverteidigung. Ziel ist nicht mehr die Vernichtung eines Gegners, sondern die körperliche und geistige Schulung der Übenden (Do). Der wirkliche Kampf findet nur gegen sich selbst statt. Die eigenen Charakterschwächen gilt es zu bekämpfen; Respekt und Nächstenliebe sind zu entwickeln. Auch und gerade gegenüber einem feindlich eingestellten Menschen sind Rache und Aggression zu kontrollieren. Deshalb gehören zu jedem Training nicht nur Gymnastik, Dehnübungen und Verteidigungstechniken, sondern auch Meditation und Atemübungen.

"Der Kern des Aikido ist es, Harmonie mit der Bewegung des Universums zu erlangen und mit dem Universum selbst in Einklang zu sein. Wer zum Kern des Aikido gelangt ist, hat das Universum in sich und kann sagen: ich bin das Universum."

 

Ju-Jutsu

Ju-Jutsu ist die Kunst, einen Gegner mit dessen Kraft durc h Nachgeben und Ausweichen zu besiegen. Im Ju-Jutsu sind die Erkenntnisse von Kampfsportarten wie Judo, Karate und Aikido aufgegriffen und weiter entwickelt worden. Gerade weil dieser Sport so effektiv ist, steht er bei Polizei und Bundesgrenzschutz als dienstliches Pflichtfach auf dem Stundenplan.